30
June

Gymnasiasten präsentierten Projekte

Am Dienstag, den 18.06.2019, und Mittwoch, den 19.06.2019, präsentierten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 12 des Beruflichen Gymnasiums Gesundheit und Soziales ihre Projekte zum Thema „Sozial Spezial“ in der Aula der Justus-von-Liebig-Schule.
_

Die selbst gewählten Projekte wurden im Laufe des vergangenen Schulhalbjahres in Kooperation mit der Bürgerstiftung Vechta von den Schülern im Rahmen des Praxisunterrichts selbstständig nach der Projektmanagementmethode in Teams geplant und in verschiedenen Einrichtungen durchgeführt.

_

Ein besonderes Highlight für die 61 Schülerinnen und Schüler war die Anerkennung ihrer Leistungen durch Josef Kleier, den Geschäftsführer der Bürgerstiftung Vechta, und durch Schulleiterin Oberstudiendirektorin Gaby Droste-Kühling, die den Schülern Zertifikate der Bürgerstiftung überreichten. Josef Kleier sprach den Zwölftklässlern seinen Dank für ihr soziales Engagement in verschiedenen Schulen, Kindergärten und sozialen Einrichtungen der Stadt und des Landkreises Vechta aus und betonte die Bedeutung solcher Projekte für alle Beteiligten.

_

Dank gilt neben den Schülerinnen und Schülern für ihr soziales Engagement auch allen Einrichtungen für ihre Kooperation sowie den Mitarbeiterteams von Pro Vita Vechta, des Stellwerks Zukunft, des Johannesstiftes Vechta und des Städtischen Kindergartens Vechta für ihre Anwesenheit während der Projektpräsentationen. Für Geld- und Sachspenden danken alle Beteiligten der Volksbank Vechta, den Maltesern Vechta, dem REWE-Markt Vechta, den Firmen Garbau, Rehau , Biogas Westerbakum, Deutsche Vilomix Tierernährung, dem Landtechnischen Lohnunternehmen Tönnies, der LzO Vechta sowie Eltern, Freunde und Bekannte der Gymnasiasten.

_

Nachdem jedes Team sein Projekt ansprechend mit einer Power-Point-Präsentation Eltern, externen Projektteilnehmerinnen und -teilnehmern, den Auftraggebern sowie Mitschülerinnen und -schülern aus den Gymnasien, Fachoberschulen, Berufsschulen, Berufsfachschulen und Fachschulen der Justus-von-Liebig-Schule vorgestellt hatte, konnten die Zuschauer an den Projektständen die Ergebnisse und Arbeitsmaterialien der Teams begutachten.

_

Die Projektthemen sowie auch die Settings, in denen die Projekte stattfanden, waren sehr vielfältig:
Ein Team hatte mit Schülerinnen und Schülern der Benediktschule Visbek das Thema „Stärkung der Klassengemeinschafft im Hinblick auf gemeinsames Lernen“ erarbeitet. Mit Kindern der Erich-Kästner-Schule Vechta wurde ein Umweltprojekt durchgeführt.

_

Weitere Teams widmeten sich dem Thema „Gesundheit“. Mit Schülerinnen und Schülern der Marienschule Goldenstedt wurde das Thema „Gesunde Lebensweise“ und mit Kindern des Johannesstifts Vechta das Thema „Wie funktioniert mein Körper?“ erarbeitet. Eine andere Projektgruppe erstellte für die Schüler der Justus-von-Liebig-Schule zwölf lehrreiche Motivationsbilder zu den Themen „Gesundheit“, „Ernährung“, „Bewegung“ und „Entspannung“.

_

Eine weitere Gruppe der Gymnasiasten sensibilisierte Zehntklässler der Ludgerusschule Vechta gegen „Mobbing“ und ein anderes Team übte mit Schülern der Alexanderschule Vechta „Nein-Sagen“. Wieder andere Schüler arbeitet mit Senioren der Einrichtung Pro Vita Vechta am Thema „Erinnerungen schaffen“. Mit Grundschülern aus Mühlen bearbeitete eine weitere Projektgruppe verschiedene Länder und deren Kulturen. In Kooperation mit dem Stellwerk Zukunft erprobte eine Gruppe der Gymnasiasten im Rahmen ihres Projektes, wie kreative Arbeit in Gruppen die Teamfähigkeit von Kindern und Jugendlichen beeinflusst. Andere Schüler berichteten darüber, wie sie in ihrem Projekt das Demokratieverständnis von Schülern der Realschule Damme aktivierten. Das Thema „Wer bin ich eigentlich?“ behandelten die Zwölftklässler mit Schülern der Grundschule Langförden. In einem Projekt mit der Tagesbildungsstätte Heimstatt Clemens-August beschäftigten sich die Gymnasiasten mit dem Thema „Gemeinschaftsstärkung“. Vorschulkindern des städtischen Kindergartens Vechta versuchten die Schüler des Gymnasiums der Justus-von-Liebig-Schule auf spielerische Weise Berufe näherzubringen.

_

IMG_7509_Foto von Marion Jänen

Die Schülerinnen und Schüler der 12. Klassen mit Herrn Josef Kleier, Geschäftsführer der Bürgerstiftung Vechta, und Frau Droste-Kühling, der Schulleiterin der Justus (Bild von Marion Jänen; für vollständige Größe bitte anklicken)

Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellung dieser Website sind auf "Cookies erlauben" gesetzt, um Ihnen bestmögliches Browsen zu ermöglichen. Wenn Sie weiterhin auf dieser Seite bleiben ohne ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie diesem zu.

Schließen