1. Art der Schule

Die dreijährige Fachschule Heilerziehungspflege ist eine Vollzeitschulform der Justus-von-Liebig-Schule Vechta, die zum Berufsabschluss führt.

 

2. Ziele der Schulform

Ziele sind die Berufsausbildung zur „Heilerziehungspflegerin / zum Heilerziehungspfleger“ und der Erwerb der Fachhochschulreife.

 

3. Aufnahmevoraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme* ist der Sekundarabschluss I-Realschulabschlussoder ein gleichwertiger Abschluss und der erfolgreiche Besuch der Berufsfachschule – Hauswirtschaft und Pflege – mit dem Schwerpunkt Persönliche Assistenz oder der Sekundarabschluss I-Realschulabschlussoder ein gleichwertiger Abschluss und eine erfolgreich abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung und der Berufsschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsstand oder  eine Hochschulzugangsberechtigung und ein für die Fachrichtung einschlägiges Praktikum im Umfang von 400 Zeitstunden. (*Die Aufnahme in die Fachschule Heilerziehungspflege hängt auch davon ab, dass die Schülerin / der Schüler die Zusage einer von der Schule als geeignet anerkannten Einrichtung zur Durchführung der praktischen Ausbildung sowie ihre / seine persönliche Zuverlässigkeit und gesundheitliche Eignung nachweist. Die persönliche Zuverlässigkeit kann durch die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses nachgewiesen werden. Die gesundheitliche Eignung setzt voraus, dass für die Schülerin / den Schüler durch einen erhöhten Immunschutz (Impfung) üblicherweise eine Gefahr einer berufstypischen Infektion nicht besteht und auch von der Schülerin / dem Schüler eine Gefahr nicht ausgeht. )

 

4. Abschluss und Berechtigungen

Mit dem Bestehen der Abschlussprüfung wird die Berechtigung erworben, die Berufsbezeichnung „Heilerziehungspflegerin/ Heilerziehungspfleger“ zu führen. Die Berufsausbildung zur „Heilerziehungspflegerin“ berechtigt in Niedersachsen kraft Gesetzes zur Aufnahme eines Studiums in jeder Fachrichtung an Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen.

 

5. Stundentafel

UnterrichtsfächerGesamtwochenstunden
Insgesamt60
Berufsübergreifender Lernbereich:
Deutsch/Kommunikation
Fremdsprache/Kommunikation
Mathematik/Naturwissenschaften
Politik
Religion
3
3
2
2
2
Berufsbezogener Lernbereich - Theorie:
- Berufsidentität und Qualitätssicherung
- Heilerziehungspflegerische Begleitung und Pflege
- Lebenswelten und Beziehungen
- Heilerziehungspflegerische Konzepte und Prozessplanung
- Optionale Lernangebote
6
15
9
15
3
Berufsbezogener Lernbereich – Praxis
Während des Bildungsganges wird zusätzlich eine praktische Ausbildung von 1200 Zeitstunden durchgeführt. Die praktische Ausbildung ist vorrangig in den Bereichen Pflege, Bildung und Erziehung abzuleisten.
Die praktische Ausbildung ist um Fehlzeiten zu verlängern, die sechs Wochen überschreiten.
Die Fehlzeiten sind vor Eintritt in die praktische Prüfung auszugleichen.

 

6. Anmeldung

Für die Anmeldung sind einzureichen:

1. ein ausgefüllter Anmeldevordruck,

2. ein tabellarischer Lebenslauf,

3. beglaubigte Zeugniskopien,

4. eine Briefmarke in Höhe der aktuellen Portogebühr  (für die Benachrichtigung über das Ergebnis des Auswahlverfahrens).

Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellung dieser Website sind auf "Cookies erlauben" gesetzt, um Ihnen bestmögliches Browsen zu ermöglichen. Wenn Sie weiterhin auf dieser Seite bleiben ohne ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie diesem zu.

Schließen