25
May

Wie viel Futter brauchen Rind und Schwein?

Projekttag „Rinder- und Schweinefütterung“ in Kooperation mit der Bröring GmbH & Co. KG

_

 

Zum dritten Mal fand am Freitag, den 12.05.17, der Projekttag „Rinder- und Schweinefütterung“ des Agrarbereichs der Justus-von-Liebig-Schule in Kooperation mit der Bröring Unternehmensgruppe statt. Auf Einladung des Mischfutterunternehmens besuchten 50 Schülerinnen und Schüler der Fachstufe II der Berufsschule Landwirtschaft und der Einjährigen Fachschule Agrarwirtschaft gemeinsam mit ihren Fachlehrkräften, Frau Dr. Kathrin Fleming und Herrn Simon Küest, die Bröring GmbH & Co. KG. Geschäftsführer Bernd Bröring, zuständig für den Bereich Technik, Björn Markus, Spartenleiter Schwein, und Dr. Norbert Prang, Spartenleiter Rind, diskutierten an diesem Tag mit den Schülerinnen und Schülern aktuelle Fragen der Rinder- und Schweinefütterung. Der Projekttag stellt eine praktische Unterrichtsergänzung und eine Prüfungsvorbereitung für die Landwirte im 3. Ausbildungsjahr und der Einjährigen Fachschule dar.

_

Zu Beginn der Führung begrüßten Dr. Norbert Prang und Björn Markus die Schülerinnen und Schüler und stellten die Bröring GmbH & Co. KG vor, die zu einem der führenden Mischfutterunternehmen der Region gehört.

_

Aus logistischen Gründen besuchten dann 20 Schülerinnen und Schüler mit Dr. Norbert Prang und Frau Dr. Fleming das Werk in Dinklage und erfuhren alles rund um das Thema „Rinderfütterung“. Die anderen Schülerinnen und Schüler besichtigten mit Björn Markus und Simon Küest das Werk in Löningen und informierten sich bezüglich der Schweinfütterung.

_

In Dinklage berichtete Dr. Kathrin Fleming über die Rinderfütterung in verschiedenen Leistungs- und Lebensphasen, bevor Dr. Norbert Prang zum Thema „Fresseraufzucht – Fütterungsstrategien im Test“ sprach und Andreas Arlinghaus von der Bröring GmbH & Co. KG die Frage erörterte, was Rationsberechnungen für Milchkühe ökonomisch bedeuten.

_

Zeitgleich thematisierte Simon Küest für die Schülerinnen und Schüler in Löningen die ernährungsphysiologischen Grundlagen der Schweinefütterung. Björn Markus und Christoph Südbeck vom Mischfutterunternehmen Bröring referierten anschließend zu den Themen „Bedarfsgerechte Fütterung – was bleibt unterm Strich?“ und „Neue Fütterungsstrategien für Hochleistungssauen“. Danach wurden die Vorträge und aktuelle Fragen von Schülern und Referenten diskutiert.

_

Ein weiteres Highlight bildeten neben den interessanten Fachvorträgen die Betriebsbesichtigungen der Mischfutterwerke in Dinklage und Löningen. Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert über den Einblick, den man im Normalfall nicht bekommen kann.

_

Nach einem gemeinsamen Mittagessen der Gruppen stand für die Schülerinnen und Schüler ein schriftlicher Abschlusstest auf dem Plan, bevor der Projekttag um ca. 15.00 Uhr endete.

Projekttag_Rind