15
June

“Pferdeverstand” beim Praxistag auf Zuchthof Kathmann gefragt

Praktische Prüfungsvorbereitung für Pferdewirte/innen im dritten Lehrjahr – Verschiedenste Aufgaben “am Pferd” zu lösen – Pferdebeurteilung, Zuchtmaßnahmen und Gesundheitsstatus – Pferdeernährung, longieren und reiten – Anspruchsvolles Tagesprogramm

_

Am Dienstag, den 14 Juni 2016 fand auf dem Zuchthof Kathmann in Hausstette/Bakum, Landkreis Vechta, ein Praxistag für angehende Pferdewirtinnen statt.

_

Landwirtschafts- und Pferdewirtschaftsmeister Josef Kathmann stellte an diesem Tag freundlicherweise seinen Betrieb und einige seiner Pferde zur Verfügung. Ohne sein Engagement wäre ein so erfolgreicher Praxistag doch wohl nur schwer möglich gewesen.

_

Und unter fachkundiger Anleitung von Dr. Kathrin Fleming, Catharina Betz und Udo von Kölln, Lehrer/innen an der Justus-von-Liebig-Schule Vechta, galt es für die Auszubildenden gleich mehrere Aufgaben zu erledigen. Unterstützt wurden sie dabei auch von Referendarin Dr. Inga Peyrat, für die der Praxistag eine Premiere war.

_

Weidebeurteilung

Weidebeurteilung

Für die angehenden Pferdewirte/innen wurden zur Vorbereitung der praktischen Prüfung im Juli in den Sommerferien verschiedenste Situationen simuliert. So mussten sie Pferde beurteilen und Zuchtmaßnahmen durchführen. Die Schüler und Schülerinnen bewerteten verschiedene Futtermittel und eine Weide. Es galt außerdem, den Gesundheitsstatus eines Pferdes festzustellen und Verbände anzulegen. Selbstverständlich mussten die “Prüflinge” auch ihren “Pferdeverstand” unter Beweis stellen, indem sie longierten und Ihnen unbekannte Pferde reiten mussten.

_

Die Teilnehmerinnen beurteilten den Tag abschließend, erschöpft aber glücklich, als gelungene Veranstaltung, vor allem zur Vorbereitung für die in in Kürze anstehenden Abschlussprüfungen .

_

Informationen zum Zuchthof Kathmann:

_

Pferdezucht war schon immer eine Leidenschaft der “Koatens”, wie die Familie noch immer im Dorf genannt wird. Seit über 50 Jahren bildet der Zuchthof Kathmann bereits Pferde zu qualitätsvollen Reitpferden aus. Kontinuierlich stellte Josef Kathmann in den letzten 30 Jahren den bäuerlichen Betrieb zu einem modernen Pferdezuchtbetrieb um. Grundlage war die herausragende Qualität der Stuten der Nation-Naila-Linie, die heute als Nea-Linie bekannt ist.

_

Futtermittelbewertung

Futtermittelbewertung

Seit 1994 ist dem Betrieb eine Deckstation bzw. eine Besamungsstation mit nationaler Anerkennung angegliedert. Seitdem werden Kunden im gesamten Bundesgebiet mit Sperma beliefert.

_

Die Frischsamenübertragung, Follikelkontrolle und das professionelle Stutenmanagement auf dem Zuchthof garantieren die Pferdewirtschaftsmeisterin und Besamungswartin Andrea Winkel.

_

Zuchtberatung ist Chefsache auf der Hausstetter Station. Für Gespräche mit seinen Kunden nimmt sich Josef Kathmann gerne Zeit.

_

Reiten

Reiten

Auf den gut gepflegten Weiden des Hofes genießen die Fohlen mit ihren Müttern das erste Lebensjahr. Nachdem sie abgesetzt sind verbringen sie ihren ersten Winter in Laufstallhaltung. Den Sommer über laufen alle Kathmann-Enter auf den großen Weiden der Wesermarsch – um hier in gesunder Seeluft zu wachsen und zu reifen. Als zweijährige werden sie dann selektiert und auf ihre Zukunft als Hengst, Reitpferd oder Zuchtstute vorbereitet. Pferdegerecht ausgebildet bietet der Zuchthof Kathmann seinen Kunden im In- und Ausland die talentierten Youngster an.

_

www.zuchthof-kathmann.de