12
February

Externe Fortbildung für Schülerinnen und Schüler beim „5. Fachforum Pferd“ in Großenkneten

Am Dienstag, dem 12. Februar 2013, fand im Hotel Haaster Krug das fünfte „Fachforum Pferd“ der Landwirtschaftskammer Niedersachsen statt. Knapp 50 angehende Pferdewirtinnen und Pferdewirte, die während ihrer Ausbildung die Justus-von-Liebig-Schule in Vechta besuchen, nutzten gemeinsam mit ihren Lehrern Dr. Kathrin Fleming, Catharina Betz und Udo von Kölln, die Gelegenheit, sich über aktuelle Themen in der Pferdehaltung zu informieren und darüber zu diskutieren.

 

Der Tag fing früh an, mussten doch einige Schülerinnen und Schüler eine mehr als zweistündige Anreise zu ihrem Berufsschultag in Kauf nehmen. Und bereits ab 09.00 Uhr luden die ausstellenden Firmen zum Standbesuch ein. Nach der Begrüßung durch den Präsidenten der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Arendt Meyer zu Wehdel, gab es drei interessante Fachvorträge.

 

„Fokus Weidezaun – die fachgerechte Einzäunung von Weiden und Paddocks” war das Thema von Dr. Karsten Zech, Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Immer wieder sieht man auf Weiden unsachgemäße Zäune, sei es von der Höhe her oder von dem verwendeten Material.

 

Thomas Rieger, Landwirtschaftskammer Westfalen, referierte über das Thema „Wie kann ich einen Pferdepensionsbetrieb rentabel führen?”. Gerade in der Pensionspferdehaltung gibt es – nicht nur – in Niedersachsen sehr unterschiedlich gelagerte Preise bei den Pensionsbetrieben. Auch das Angebot ist so vielfältig wie die Ausgestaltung der Betriebe. Wer mit seinem Betrieb Geld verdienen muss, sollte sich genau seine eigenen Kostenstrukturen ansehen und ggf. Konsequenzen ziehen. Und so spielt die Betriebswirtschaft nicht nur an der Justus-von-Liebig-Schule eine wichtige Rolle.

 

Als Praktiker kamen Harm und Dirk Kleemeyer, Sudweyhe mit dem Thema „Pferdezucht – Aufzucht – Vermarktung – alles aus einer Hand“ zu Wort. Der in der Nähe von Bremen gelegene Betrieb bietet seinen unterschiedlichen Kunden ein weit gefächertes Angebot. Dieser Praxisvortrag bot interessante, neue Aspekte; denn das Fach „Kundenservice und Beratung“ ist für die Auszubildenden prüfungsrelevant.

 

Zum ersten Mal konnte die Veranstaltung auch als Lizenzverlängerung mit 3 LE (genehmigt durch den Pferdesportverband Weser-Ems e.V.) genutzt werden.

 

Insgesamt war es für die angehenden Pferdewirtinnen und Pferdewirte ein sehr abwechslungsreicher und interessanter Tag, der es ermöglichte Schul- und Praxiswissen in Einklang zu bringen.

Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellung dieser Website sind auf "Cookies erlauben" gesetzt, um Ihnen bestmögliches Browsen zu ermöglichen. Wenn Sie weiterhin auf dieser Seite bleiben ohne ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie diesem zu.

Schließen