16
October

Zum zweiten Mal „Umweltschule in Europa“!

Am 20.09.2016 wurde im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung an der Johann-Comenius Oberschule in Cloppenburg die Justus-von-Liebig-Schule wiederum als Umweltschule in Europa ausgezeichnet. Diesmal nahmen 33 Schulen der Regionalabteilung Osnabrück mit ihren Projekten an der Veranstaltung teil, die von der internationalen Umweltbildungsorganisation „Foundation for Environmental Education (FEE)“, welche in Deutschland von der „Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung (DGFU)“ vertreten wird, initiiert wurde.

_

Die Justus-von-Liebig-Schule stellte die folgenden Projekte vor:

_

  • Schule zum Wohlfühlen und Naturerfahren, Umgestaltung des Schulhofes – Teil 2, Freiluftklassenzimmer
  • Papier getrennt sammeln und dem Recycling zuführen

_

Für die Umsetzung dieser Projekte wurden auf dem Schulhof hinter dem Hauptgebäude Bänke aus Recyclingmaterial („Wegwerfpaletten“) gebaut und aufgestellt, die nicht nur für den Unterricht genutzt werden, sondern den Schülern und Schülerinnen auch während der Pausen zur Verfügung stehen. Diese Bänke wurden in den ersten Wochen des neuen Schuljahres an den warmen Tagen bereits vielfach angenommen.

_

Für das zweite Projekt wurden die Klassen- und anderen Räume mit liebevoll bemalten bzw. beklebten Pappkartons ausgestattet, in denen das Papier getrennt vom anderen Müll gesammelt und von den Schülern und Schülerinnen in Papiercontainern entsorgt wird. Auch hier steht das Recycling der Materialien im Vordergrund.

_

Übergabe der Auszeichnung an Frau Dr. Karen Hampe und Frau Wilma Bocklage (Mitglieder des Umweltschulschulteams, Mitte) durch Melanie Krebs (links, Regionalkoordinatorin für Umweltschule in Europa, Regionalabteilung Osnabrück)  und Monika Ahlrichs (rechts, Landeskoordinatorin für Umweltschule in Europa)