3
December

„Muss ich während der Arbeitszeit mit dem Hund meines Chefs Gassi gehen?“

Informationsveranstaltung der Justus-von-Liebig-Schule für die Friseure und Friseurinnen des ersten Lehrjahres zum Thema Rechte und Pflichten der Ausbildenden und Auszubildenden 

_

„Muss ich während der Arbeitszeit mit dem Hund meines Chefs Gassi gehen?“

„Müssen Überstunden bezahlt werden?“

„Muss ich immer nach dem Berufsschulunterricht im Betrieb arbeiten?“

 _

Diese und viele weitere Fragen zum Thema Rechte und Pflichten des Auszubildenden und der Ausbildenden konnten in einer Fragestunde am 21.11.2019 mit Frau Sommer, stellvertretende Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft mit dem Schwerpunkt Rechts- und Tarifberatung, beantwortet werden. Dazu hatten die Friseurauszubildenden unterschiedlichste Probleme im Vorfeld zusammengetragen.

Frau Sommer wurde eingeladen, um als Vertreterin für die Arbeitgeber- als auch Arbeitnehmerseite diese Fragen sachgerecht und eindeutig für die Auszubildenden zu beantworten.

 _

Es stellte sich heraus, dass eine große Unzufriedenheit der Auszubildenden im Handwerk – wie auch immer in den Statistiken zu lesen ist – vielfach durch nicht vergütete Mehrarbeit oder durch eine nicht zielführende Ausbildung zustande kommt.

 _

Frau Sommer konnte diesbezüglich eindeutige Antworten geben, die u. a. durch das Arbeitsschutzgesetz abgesichert sind und in Teilen auch keinen Spielraum zulassen. Relevant sei, ob die Auszubildenden noch Jugendliche unter 18 Jahren seien. Denn dann greife das Jugendarbeitsschutzgesetz, welches für Jugendliche wesentlich strenger sei, was Arbeitszeiten und Pausen angehe.

 _

Zugleich verwies Frau Sommer aber auch darauf, dass eine gute Zusammenarbeit im Betrieb immer auch ein Geben und Nehmen sei und man einiges auch mit einem vernünftigen Gespräch klären könne, ohne gleich das Arbeitsgericht zu bemühen. Sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer hätten Rechte, aber eben auch Pflichten, die eingehalten werden müssten.

 _

Die Referentin verteilte einen Flyer mit wichtigen Tipps zum Verhalten während der Ausbildung und verwies darauf, dass die Auszubildenden jederzeit mit ihr telefonieren könnten, um Probleme am Arbeitsplatz auszuräumen.

 _

Die Teilnehmer bedankten sich bei Frau Sommer für die kompetente und zielgerichtete Beantwortung ihrer Fragen.

Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellung dieser Website sind auf "Cookies erlauben" gesetzt, um Ihnen bestmögliches Browsen zu ermöglichen. Wenn Sie weiterhin auf dieser Seite bleiben ohne ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie diesem zu.

Schließen