26
May

Von Vechtaer Säemännern, Seemännern, Seehunden und Löwen

Naturschutz und Landschaftspflege – Studienfahrt der Einjährigen Fachschule Landwirtschaft – Schulinterne Lehrerfortbildung Agrarwirtschaft – Milchviehbetrieb Rothert in Wittmund – Windpark Werdum – Nationalpark Wattenmeer – Seehundebänke

_

Die Strukturen und Wechselbeziehungen in Lebensräumen (Handlungsfeld AN 3), der Naturschutz und die Landschaftspflege (Handlungsfeld NL 1) spielen heute in der Ausbildung zum “Staatlich geprüften Wirtschafter”, mit dem die Einjährige Fachschule Landwirtschaft (EFL) abschließt, eine große Rolle.

_

Bei den Lernfeldern geht es u.a. um die “Wechselwirkung Boden – Wasser” bzw. “Wechselwirkung Boden – Vegetation” (z. B. Grünland, Wald, Wattenmeer, …) Ausdrücklich sollen praktische Fallbeispiele in den Mittelpunkt gestellt werden. Und deshalb hatte EFL-Klassenlehrer Udo von Kölln zum Schuljahresabschluss eine gemeinsame Studienfahrt und Lehrerfortbildung nach Ostfriesland organisiert.

_

Am Donnerstag, den 26. Mai 2016 ging es für die EFL-Schüler und das Agrarteam frühmorgens los, um sich mit den Grundsätzen der Planung und Durchführung von Naturschutz und Landschaftspflege an der Nordseeküste auseinanderzusetzen und berufliche Handlungsmöglichkeiten für die Landwirte im Spannungsfeld Naturschutz offenzulegen. Am Beispiel des Nationalparkes Wattenmeer werteten die Fachschüler Landschaftspläne aus, berücksichtigten verschiedene Nutzungsansprüche und schätzten die Möglichkeiten und Grenzen zur Renaturierung von Lebensgemeinschaften bzw. der Grenzen zur Revitalisierung von Gewässersystemen im Nationalpark ab.

_

Rothert

Betrieb Rothert

Morgens stand eine dreistündige Besichtigung des Milchviehbetriebs Henning Rothert in Wittmund auf dem Programm. Der nachhaltig gewachsene Betrieb melkt aktuell 240 Milchkühe. Momentan wird der dritte Kuhstall gebaut. Die Investitionen, wie z.B. Melkroboter und automatische Fütterung, zielen hauptsächlich auf die Arbeitserleichterung bzw. -Einsparung. Die Grenzkosten der Milchproduktion liegen laut Betriebsleiter Rothert momentan bei 0,25 Cents je kg Milch. Auf dem Futterbaubetrieb wird außerdem seit mehreren Jahren Leguminosengras angebaut bzw. vermehrt, ebenso erfolgt Rotkleeanbau in Reinsaat.

_

An Bord der Gorch Fock

An Bord der Gorch Fock

Nach dem Mittagessen bei der Fischereigenossenschaft Neuharlingersiel ging es auf “hohe See”, nämlich mit der “Gorch Fock” ins Niedersächsische Wattenmeer. Auf der Fahrt zu den Seehundebänken gab es eine Menge Informationen über das Ökosystem Wattenmeer. Ausgesprochenes Glück hatten die Schüler und Lehrer, da auf der Seehundebank 64 Seehunde und Löwen gezählt werden konnten! Und beim Schaufischen konnten sich die Exkursionsteilnehmer anhand des Probefangs einen sehr guten Überblick über die Tierwelt im Wattenmeer verschaffen. Seesterne sind relativ harmlos, Krabben fast durchsichtig und Krebse können mit ihren Scheren doch tatsächlich – wider Erwarten – ziemlich kräftig zupacken.

_

Windpark

Windpark

Am Nachmittag wurde außerdem der Windpark Werdum besichtigt. Geschäftsführender Gesellschafter Siebelt Ufers informierte über die Planung und Durchführung der neuen, erst 2014 in Betrieb gegangenen Windenergieanlagen.

_

Es mussten erst viele kleine Einzelanlagen mit Nennleistungen zwischen 150 kW und 600 kW im Samtgemeindegebiet von Esens (Lk Wittmund) zurückgebaut werden. Die Sieler Wind GmbH & Co. KG begann bereits 2011 mit der Planung für die Errichtung von 4 Windenergieanlagen des Typs ENERCON E-126 (Gesamthöhe ca. 200 m) mit je 7,5 MW im Gemeindegebiet von Neuharlingersiel und Werdum.

_

Die Enercon E-126-Anlagen zählen zu den modernsten, derzeit leistungsstärksten Anlagen am Markt. Sie verfügen über eine Nennleistung von rd. 7,6 MW und einen Rotordurchmesser von 127 Meter. Ihre Nabenhöhe beträgt 135 Meter. Die Jahresproduktion der vier Anlagen liegt bei rund 75 Mio. kWh.

_

Vor der Rückfahrt wurde am späten Nachmittag noch einmal der Hafen von Neuharlingersiel angesteuert, wo die Gruppe mit einem Fischimbiss und einer ostfriesischen Teezeit das Fachprogramm stilvoll ausklingen ließ.

_

Links:

www.nationalpark-wattenmeer.de

www.willi-jacobs.de

www.neuharlingersiel.de