4
March

Theaterstück zum Thema “Klimawandel”

Schüler lernen zukunftsorientiert und verantwortungsbewusst zu denken und zu handeln
_

Ein Mitmachtheater, Workshops und die Verkostung von vegetarischen Hot-Dogs in einem amerikanischen Schulbus machten den Aktionstag „Die Klimafresser – Is(s) die Erde gesund?!“ am Freitag, den 23.02.2018, für Schülerinnen und Schüler des Berufsvorbereitungsjahres und der Klasse II der Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistentin/ Sozialpädagogischer Assistent der Justus-von-Liebig-Schule Vechta zu einem Erlebnis. Initiiert und organisiert wurde das Projekt von Fachpraxislehrer Holger Ziefus.

_

Schauspielerin Eva Zarbl und Schüler Hannes Migowski

Schauspielerin Eva Zarbl und Schüler Hannes Migowski

Das Theaterstück, bei dem auch die Schüler mitmachen konnten, griff spielerisch die Frage „Klimawandel – Was hat das eigentlich mit mir zu tun?“ auf und knüpfte mit Lieder wie beispielsweise „Nur noch kurz die Welt retten“ von Tim Benzko an die Lebenswelt der Schüler an. Entwickelt wurde das Stück von Annika Hammer, die als Erzählerin auf der Bühne fungierte. Die Schauspieler Eva Zarbl und Andreas Geyer verkörperten die Figuren Pia und Max, die zusammen mit den Schülern überlegten, was man für den Klimaschutz tun kann.

_

Im Anschluss an die Aufführung, wurden die im Theaterstück aufgegriffenen Themen von den Jugendlichen in Workshops vertieft. Die Schülerinnen und Schüler erhielten dabei Anregungen, über das eigene Konsum- und Ernährungsverhalten sowie ihre Energiebilanz nachzudenken und globale und zukünftige Auswirkungen zu diskutieren, die ein einzelner Mensch durch das persönliche Verhalten beeinflussen könnte.

_

Dass klimaneutrale Ernährung lecker sein kann, stellten die Schülerinnen und Schüler am Anschluss an die Workshops fest. In der „rollenden“ Küche des gelben US-amerikanischen School Bus, der vor der Justus-von-Liebig-Schule parkte, bereiteten die Schülerinnen und Schüler des Berufsvorbereitungsjahres gemeinsam mit Annika Hammer, Eva Zarbl und Andreas Geyer vegetarische Hot-Dogs zu. Statt eines Würstchens bildete eine geschmorte Karotte das Herzstück des bei Jugendlichen beliebten gefüllten Brötchens. IMG_8856 Foto von Holger Ziefus

_

Aus dem Aktionstag übernahmen die Teilnehmer den optimistischen Slogan „Gehen wir die Welt retten – ein kleines bisschen“.