6
November

München: Hubert Eveslage “Deutscher Meister 2015″ Trapp

Deutsche Meisterschaften der Sportschützen – Eintrag ins “Golden Buch” Stadt Dinklage – Agrarbereich gratuliert 16-jährigem BFS-Schüler – Erfolgreicher Trapp-Schütze kann dreimal Gold und einmal Bronze vorweisen – Waidmannsheil, Hubert

 

Mit dem Titel des Deutschen Meisters kehrte Hubert Eveslage bereits Anfang September von den Deutschen Meisterschaften der Sportschützen aus München nach Dinklage zurück. Nun konnte der 16-jährige Dinklager und Justus-von-Liebig-Schüler sich bei einem kleinen Empfang im Rathaus unter den Augen von Bürgermeister Frank Bittner (Titelbild, 2.v.r.), Hauptamtsleiter Alfons Echtermann (2.v.l.) sowie seinen Eltern Anke (links) und Jakob Eveslage (rechts) ins Goldene Buch der Stadt eintragen. Und der Agrarbereich gratuliert natürlich ganz herzlich (.

 

Das war ein toller Tag für den Norwestdeutschen Schützenbund (NWDSB) – wenn auch das Wetter nicht so war. Gleich 5 Medaillen gab es zu feiern und sie verteilten sich so über den ganzen Tag.

 

Das i-Tüpfelchen kam dann am späten Nachmittag durch die Goldmedaille von Hubert Eveslage bei den Wurfscheibenschützen.

 

2_9_-P1020026-Hubert-Eveslage
Hier waren mit Hubert Eveslage, Christan Bergmann und Steffen Emke vom WTC Oldenburger Münsterland 3 junge Schützen am Start, die angreifen wollten. Für Steffen Emke kam aber leider schnell das Aus. Er wurde Disqualifiziert, weil seine Munition zu schwer war – Industrieware. Das ist eben ganz bitter, denn dafür kann man nichts. Für ihn ein schwerer Schlag, denn das mußten zudem seine Kollegen verdauen, die ja als Medaillengewinner aus dem letzten Jahr zum Favoritenkreis gehörten. Beiden gehören noch den Junioren B an doch hier gibt es nur Junioren A. Beide steckten das verhältnismäßig gut weg und so konnten sie sich mit 112 und 108 Ringen für das Semifinale qualifizieren unter den besten Sechs. Schon erstaunlich wie selbstsicher und entschlossen die beiden hier antraten.

 

Hubert Eveslage, schon im letzten Jahr eine Bank, schoß 24 Treffer – beste Serie von ihm bis daher- und Christian Bergmann 23 Treffer. Für Hubert war der Lohn das Gold Match und für Christian ging es um Bronze. Zuerst wurden die Plätze 3 und 4 ausgeschossen. Christian Bergmann machte es sehr spannend. Nach dem er am Anfang hinten lag mit einem Treffer drehte er das Mitte des Wettkampfes um in eine Führung von 3 Treffern. Dann mal wieder gleichstand und dann holte er sich die Führung zurück, aber immer knapp. Ringen Treffe Vorsprung – 17 : 16 – rette er ins Ziel und das war die Bronzemedaille. Da waren doch alle auf der Tribüne erleichtert.

 

Nun galt es Daumendrücken für Hubert Eveslage für den Kampf um Gold, gegen den im Vorkampf dominierenden Felix-Luca Braun aus Hessen. Bereits im letzten Jahr hatte er hier ein tollen Finale hingelegt und im Stechen gewonnen. Man hatte das Gefühl, er wollte hier anknüpfen. Das war schon Super, wie eer anfing und hatte gleich 1 Treffer Vorsprung der dann auf 3 anwuchs. Bei der 8ten Doublette traf er nicht beide Scheiben. Eine kleine Schwäche bis zum Gleichstand aber dann zog er wieder davon. Mit 25 :22 Treffern gewann er das Finale und war der überlegene Goldmedaillengewinner und Deutscher Meister.

 

Er war mal wieder der Favoritenschreck. Da kann sich jeder vorstellen war bei der Fangemeinde der beiden los war. Zu den vielen Gratulanten gehörten natürlich bei Christian zuerst auch seine Mutter und bei Hubert die Eltern, deren Nerven doch ganz schön strapaziert wurden. Nun war aber eben nur die Freude da und das vor allen Dingen auch bei Jürgen Hubbermann, dem Motor des Vereins.

Der junge Deutsche Meister hat nun 3 x Gold und einmal Bronze schon zu Hause, das kann ja noch was werden.

Die Feier musste leider ausfallen, da Hubert Eveslage mit den Eltern den Heimweg antrat: Die Schule!!