19
February

Justus-von-Liebig-Schule erringt Platz vier bei der „sports-tour“ der AOK

In nur 7,74 Sekunden waren im Durchschnitt die Schülerinnen und Schüler der Justus-von-Liebig-Schule bei der diesjährigen „sports-tour“ der AOK Niedersachsen wieder im Ziel. Damit belegten sie im landesweiten Vergleich Platz vier von fünfunddreißig.
_

IMG_1591Bei dem sportlichen Wettkampf, der am Freitag, den 27.01.2017, in der Justus-von-Liebig-Schule ausgetragen wurde, traten Schülerinnen und Schüler aller Schulformen der BBS Vechta gegeneinander an.

_

Auf drei identischen Parcours konnten zeitgleich die Teilnehmer aus bis zu drei Klassen gegeneinander antreten. Mittels eines computergesteuerten Lichtschrankensystems wurde errechnet, wer am schnellsten eine 28 Meter lange Strecke, einen Basketballwurf und einen Slalomlauf bewältigten konnte.IMG_1592

_

Dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Ehrgeiz dabei waren, zeigte sich in der Ausdauer, mit der die Schülerinnen und Schüler den Parcours wiederholt absolvierten, um ihre persönliche Bestzeit zu steigern. Letztlich wurde das beste Ergebnis jedes Teilnehmers herangezogen, um das schulinterne Gesamtranking zu errechnen. Unter den weiblichen Teilnehmern war keine schneller als Erika Schäfer, aus der Klasse 11/2 des Beruflichen Gymnasiums Gesundheit und Soziales, Schwerpunkt Sozialpädagogik. Sie durchlief den Parcours in nur 7,16 Sekunden. Unter den männlichen Teilnehmern siegte Dominik Soremba aus der Klasse 11/1 des Beruflichen Gymnasiums mit 6,8 Sekunden.

IMG_1597_

Neben dem Training des Reaktionsvermögens, der Wurf- und Lauftechniken sowie koordinativer Fähigkeiten hatte der Event vor allem das Ziel, die Schülerinnen und Schüler durch den Wettkampf für Bewegung und Sport im Alltag zu begeistern.

_

(Silke Büscher)