13
November

Freisprechung: Rolfes und Oelkers zweit- und drittbester Landwirt landesweit

Freisprechung Meyer und Batke Freisprechung 2015 AusgezeichneteFreisprechungsfeier und Ehemaligenfest 2015 in Hausstette – Ansprachen der besten Auszubildenden Lena Heckmann, Annika Janorschke  und Stephan Rolfes – Kreislandwirt hochzufrieden – Agrar-Slam mit Hendrik Ruwisch – Top-Noten für die Ausbildung im Landkreis Vechta – Justus-von-Liebig-Schule mit 11 Kollegen stark vertreten – Agrarbereich beweist Durchhaltevermögen

 

Freisprechung 2015 AusgezeichneteFreisprechung 2015 AusgezeichneteDie diesjährige Freisprechungsfeier für die Ausbildungsberufe Hauswirtschaft, Tierwirt – Fachrichtung „Geflügel“ und „Schwein“, Pferdewirt – Fachrichtung „Klassische Reitausbildung“, „Pferdehaltung und Service“ und „Pferdezucht“ sowie Landwirt, fand am Freitagabend, dem 6. November im Saale Tiemerding in Hausstette statt. Zusätzlich erhielten zwei Landwirtschaftsmeister ihre Urkunden. Der Saal in Hausstette war wieder einmal gut gefüllt.

 

Freisprechung 2015 AusgezeichneteKreislandwirt Norbert Meyer eröffnete die Veranstaltung. Neben vielen Ehrengästen, der Presse und dem Festredner Hendrik Ruwisch freute er sich besonders, die Meister aus den Kursen von vor 30 und 40 Jahren begrüßen zu können. Er gratulierte den Absolventen zu ihren erbrachten Leistungen und betonte die Notwendigkeit der ständigen Weiterbildung. Darüber hinaus gab Norbert Meyer einen kurzen Überblick über die aktuelle agrarpolitische Situation.

 

Der stellvertretende Landrat des Kreises Vechta und der stellvertretende Bürgermeister der gastgebenden Gemeinde Bakum, verdeutlichten in ihren Grußworten, dass Gemeinde und Landkreis Träger der allgemeinbildenden und Berufsbildenden Schulen sind. Sie betonten die Vorteile des „Dualen Ausbildungssystems”, das auch im Ausland sehr anerkannt ist. Beide waren sich einig, dass im Kreis Vechta sehr gute und vielfältige Bildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen, die auf längere Sicht auch dem Fachkräftemangel in der Region entgegenwirken.

 

Freisprechung Meyer und BatkeDer Festredner Hendrik Ruwisch aus Versmold, der in Lippstadt in Westfalen den ersten Agrar Slam 2014 für sich entscheiden konnte hielt einen kurzweiligen Vortrag, der die Zuhörer in seinen Bann zog und auch zu manchem Lacher führte, als er sich als Landschaftsdesigner bezeichnete oder den Unterschied zwischen Fußkrankheit und Fußpilz erklärte. Er forderte aber auch die Absolventen auf, es ihm gleich zu tun und Werbung für den Beruf zu betreiben und sich in die Öffentlichkeitsarbeit einzubringen.

 

Für die Absolventen sprachen die jeweiligen Jahrgangsbesten. Neben Lena Heckmann aus Lohne, für die Hauswirtschaft und Annika Janorschke für die Pferdewirtschaft hielt Stephan Rolfes aus Vechta für die Landwirtschaft eine kurze Ansprache. Stephan Rolfes war es gelungen auf Niedersachsenebene die zweitbeste Prüfung im Beruf Landwirt abzulegen. Das Ergebnis Spricht für ihn, aber auch für die gute Ausbildung im Landkreis Vechta, durch die Ausbildungsbetriebe und die berufsbildende Justus von Liebig Schule in Vechta. Neben Stephan Rolfes konnte Wilken Oelkers aus Algermissen landesweit die drittbeste Note abliefern. Auch er war auf einem Ausbildungsbetrieb im Landkreis Vechta.

Die Absolventen berichteten uns warum sie gerade den Ausbildungsberuf ergriffen hatten. Sie führten den Umgang mit den Menschen, der Natur und den Tieren als ausschlaggebend an. Alle wollen in Ihren Berufen weiterhin tätig bleiben. Darüber hinaus wurden Überblicke über den Ausbildungs- und Schulalltag gegeben.

Die Urkundenübergabe und die Auszeichnung der besten Absolventen nahmen Frau Jans-Wenstrup für die Kreislandfrauen und Kreislandwirt Meyer vor. Daneben konnten an die Jahrgangsbesten sieben Präsente überreicht werden. Zusätzlich überreichte der Kreislandwirt Urkunden an langjährige Prüfungsausschussmitglieder. Eine Liste der freigesprochenen und geehrten Absolventen finden Sie unter diesem Link.

Zum Abschluss des offiziellen Teiles der Veranstaltung eröffnete Heinrich Arkenberg aus Damme als Vorsitzender des Vereins Landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen im Kreis Vechta den Festball und bat die Absolventen, ihre Erfolge gebührend zu feiern.

Und auch die Justus-von-Liebig-Schule Vechta war an diesem Abend gut vertreten. Vom Kollegium nahmen neben der stellvertretenden Schulleiterin Sabine Weppler auch Koordinatorin Hauswirtschaft Ruth Scherbring, die Fachlehrer/innen Rita Uchtmann, Dr. Kathrin Fleming, Catharina Betz, Lisa Espellage, Udo von Kölln, Simon Küest, Detlef Breuer sowie die Ex-Kollegen Stefanie Evers und der ehemalige Agrarkoordinator Josef Batke teil.

Josef Batke wurde von Kreislandwirt Norbert Meyer – unter “Standing Ovations” seiner ehemaligen Schüler – für seine pädagogische und prüferische Lebensleistung noch einmal gesondert mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Und Teile des Kollegiums zeigten anschließend noch echtes Durchhaltevermögen, denn sie verließen das Vereinsfest erst am frühen Samstagmorgen gegen drei Uhr.