19
August

SUS 4/2014 “Vorzeige-Schule für angehende Schweinehalter”

Fachzeitschrift berichtet über duale Berufsausbildung – Titelstory “Fachschulen punkten mit Praxis” – “Knackpunkt … Verknüpfung von Theorie und Praxis” – Auszubildende nehmen weite Fahrwege in Kauf – Auszeichnung für Vechtaer Justus-von-Liebig-Schule

 

Die Fachzeitschrift “SUS Schweinezucht und Schweinemast” berichtet in ihrer August/September-Ausgabe 4/2014 in ihrer Titelstory “Fachschulen punkten mit Praxis” über die Berufsausbildung im Dualen System.

 

Dort werden das Wilhelm-Emanuel-Kettler-Kolleg aus Münster und die Justus-von-Liebig-Schule Vechta als “gelungene Beispiele” eines fach- und praxisorientierten Unterrichtes beschrieben. Redakteur Fred Schnippe meint, “Einige Berufsschulen binden Fachberater in den Unterricht ein. Die Schüler profitieren, wie zwei gelungene Beispiele zeigen.”

 

Denn kompletten Bericht, der uns mit freundlicher Genehmigung der Redaktion zur Verfügung gestellt wurde, lesen Sie hier: SUS 4/2014 “Fachschulen punkten mit Praxis”.

 

SUS-Redakteur Fred Schnippe zieht folgendes Fazit: “Die Schweinebranche braucht gut ausgebildete, motivierte Berufseinsteiger. Wichtig dafür sind engagierte Fachlehrer, die Theorie und Praxis verknüpfen, indem sie zum Beispiel externe Fachleute einbinden. Wie das gelingt, zeigen die Beispiele aus Münster und Vechta. Bei den Schülern spricht sich der besondere Einsatz einiger Berufsschulen schnell herum. Dies spiegelt sich in steigenden Schülerzahlen und dem wachsenden Einzugsgebiet wider.”

 

Kurz-Charakteristik SUS Schweinezucht und Schweinemast

 

Die SUS erscheint sechsmal jährlich und hat eine Auflage von 13.810 Exemplaren, sie ist die Fachzeitschrift für den spezialisierten Schweinehalter. Fachbeiträge von Wissenschaftlern und Beratern zu Betriebsmanagement, Produktionstechnik und Tiergesundheit im Sauen- und Maststall machen SUS zu einem geschätzten Ratgeber der Praktiker. Themen wie Vermarktung und Gesetzgebung in Berlin und in Brüssel sowie praxisbezogene Entwicklungen im In- und Ausland runden das Redaktionsprogramm ab.

 

Die SUS ist ein offizielles Organ des Zentralverbandes der Deutschen Schweineproduktion (ZDS) und der angeschlossenen Organisationen. Damit ist SUS Sprachrohr für die Interessenvertretung der gesamten deutschen Schweineproduktion.

 

SUS-Leser mit Sauenhaltung haben im Durchschnitt 215 Sauen. Der Gesamtdurchschnitt in der Sauenhaltung liegt bei 169 Tieren. Die SUS erreicht insbesondere die größeren Sauenbestände. Die Reichweite bei Betrieben mit 200 und mehr Sauen beträgt 53,8 %.

 

Die durchschnittliche Bestandsgröße der SUS-Leser mit Mastschweinen ist doppelt so hoch, wie der Durchschnitt. Die SUS erreicht 51,5 % der Bestände mit 1.200 und mehr Mastschweinen.

 

Links:

www.susonline.de

www.zds-bonn.de

Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellung dieser Website sind auf "Cookies erlauben" gesetzt, um Ihnen bestmögliches Browsen zu ermöglichen. Wenn Sie weiterhin auf dieser Seite bleiben ohne ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie diesem zu.

Schließen