25
January

Schüler beweisen Fachkompetenz beim “Projekttag Rinder- und Schweinefütterung”

Schule trifft Wirtschaft – Premiere für Projekttag mit Bröring Unternehmensgruppe – Bedarfsgerechte Fütterung immer wichtiger – Praktische Ergänzung des Berufsschulunterrichtes – Prüfungsvorbereitung für Auszubildende des dritten Lehrjahres Landwirtschaft – Vertiefung des Fachwissens der Tierwirte Schwein

 

Über 40 Schülerinnen und Schüler des dritten Lehrjahres Landwirtschaft und Tierwirt Schweinehaltung des zweiten und dritten Ausbildungsjahres sind am Freitag, den 23.01.15 einer Einladung der Bröring Unternehmensgruppe aus Dinklage gefolgt. Im Rahmen einer Unterrichtsverlegung beschäftigten sie sich dort bis in den Nachmittag ausschließlich mit Fragen der Rinder- und Schweinefütterung. Die Veranstaltung diente u.a. der praktischen Unterrichtsergänzung und zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung der Auszubildenden des dritten Lehrjahres Landwirtschaft in diesem Frühjahr.

 

Bröring-Geschäftsführer Dr. Walter Helms und Personalleiter Matthias Fortmann hießen die Schülerinnen und Schüler morgens herzlich willkommen. Dabei stellten sie eines der führenden Mischfutterunternehmen Deutschlands anschaulich vor. Anschließend erfolgte die Aufteilung in die beiden Fachgruppen Rind und Schwein.

 

Frau Dr. Kathrin Fleming, Teamleiterin Fachbereich Agrarwirtschaft der Justus-von-Liebig-Schule Vechta, eröffnete die Fachtheorie mit ihrem Vortrag “Rinderfütterung in verschiedenen Leistungs- und Lebensphasen”. Dr. Norbert Prang, Bröring-Spartenleiter Rind referierte zum Thema „Fresseraufzucht – Fütterungsstrategien im Test“, gefolgt von Vertriebsmitarbeiter Andreas Arlinghaus, der den angehenden Landwirten erläuterte: „Was bringen Rationsberechnungen für Milchkühe?“

 

Detlef Breuer, Klassenlehrer Fachstufe II Landwirtschaft und Fachstufe I / II Tierwirt Schweinehaltung eröffnete mit seinem Referat “Ernährungsphysiologische Grundlagen der Schweinefütterung” die zweite Fachgruppe. Björn Markus, Bröring-Produktfeldleiter Schwein berichtete über “Neue Fütterungsstrategien für Hochleistungssauen” und erläuterte anschließend die “Aktuelle Ernährungsphysiologie und Managementansätze für große Würfe”.

DSCI3324

Der Fachtheoretische Teil des Projekttages schloss in jeder Fachgruppe mit einer Klassenarbeit ab, so dass auch die Ergebnissicherung gewährleistet war.
Nach dem Mittagessen – es gab leckere Schnitzel “ad libitum” vom Landgasthof Meyer Bünne – erfolgte in mehreren Kleingruppen eine Betriebsbesichtigung des Mischfutterwerkes, bevor der Projekttag gegen 14.30 Uhr sein Ende fand.

 

Informationen über die Bröring Unternehmensgruppe können folgendem Link entnommen werden: www.broering.com

Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellung dieser Website sind auf "Cookies erlauben" gesetzt, um Ihnen bestmögliches Browsen zu ermöglichen. Wenn Sie weiterhin auf dieser Seite bleiben ohne ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie diesem zu.

Schließen