23
March

Musikworkshop an der Justus-von-Liebig-Schule

 

„Geht nicht, gibt es nicht!“ heißt es wieder ab Montag, den 27. März 2017, an der Justus-von-Liebig-Schule, wenn der Musikworkshop der Kölner Musikerin Bea Nyga beginnt. Gemeinsam mit ihrer Schwester Barbara, Schülerinnen und Schülern der Justus-von-Liebig-Schule und Gästen vom Andreaswerk aus Vechta sowie dem Kardinal-von-Galen-Haus in Dinklage wird drei Tage lang von 8 Uhr morgens bis nachmittags um 15 Uhr gesungen und Rhythmus mit allen Sinnen erfahren.

 

Bereits seit zehn Jahren organisiert der Integrationsverein Vechta e.V. dieses drei-tägige Miteinander an der Justus-von-Liebig-Schule. Ziel ist es, durch Musik die Menschen zusammen zu bringen und Potentiale zu wecken. Natürlich soll die Musik auch verbinden und Berührungsängste abbauen.

 

Finanziert und ermöglicht wird dieses Zusammenkommen durch viele fleißige „Hände“ und den Einsatz des Integrationsvereins Vechta e.V.

Weitere Unterstützende sind neben privaten Spendern die teilnehmenden Schulen und Einrichtungen, so wie die Bürgerstiftung der Stadt Vechta und der Rotary Club Vechta.

 

Zu dem Abschlusskonzert sind Gäste herzlich eingeladen. Es findet am letzten Tag (Mittwoch, 30. März) um 13.30 Uhr im Nebengebäude der Justus-von-Liebig-Schule, Kolpingstraße 22, 49377 Vechta statt. Die Anmeldung erfolgt über die Schule.

Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellung dieser Website sind auf "Cookies erlauben" gesetzt, um Ihnen bestmögliches Browsen zu ermöglichen. Wenn Sie weiterhin auf dieser Seite bleiben ohne ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie diesem zu.

Schließen