22
April

Minister Meyer kommt zur agrarpolitischen Diskussion – Gäste bitte anmelden!

Premiere an der Justus-von-Liebig-Schule: Diskussion mit Niedersachsens neuem Landwirtschaftsminister Christian Meyer – Ausbildungsbetriebe des Fleischer-, Bäckereihandwerks sowie der Haus- und Landwirtschaft herzlich willkommen – „Windhundeverfahren“: 50 Plätze stehen für Gäste zur Verfügung – Schulische Info-Veranstaltung für Ausbildungs- und Fachpraxisbetriebe des Agrarbereiches – Bedarfsanalyse Fachoberschule Agrarwirtschaft

 

Christian Meyer (Bündnis 90/Die Grünen), Niedersachsens neuer Landwirtschaftsminister, hat zugesagt, sich für die Schülerinnen und Schüler der Justus-von-Liebig Schule Vechta einen ganzen Vormittag Zeit zu nehmen. Seit Wochen fiebern die angehenden Landwirte, Hauswirtschafterinnen, Bäcker/innen, Fleischereifachverkäuferinnen und Staatlich geprüften Wirtschafter Freitag, dem 24. Mai 2012, entgegen. Denn dann soll ihnen der Minister „Rede und Antwort“ stehen.

 

„Auf das Highlight des Schuljahres bereiten sich die Schülerinnen und Schüler seit Anfang April im Unterricht intensiv vor. Dazu gehört auch das Erstellen von Plakaten,“ stellt Studiendirektor Josef Batke, Koordinator für die Fachbereiche Agrarwirtschaft, Ernährungsgewerbe und Körperpflege fest. Über 20 verschiedene Themen sollen besprochen werden, vom „Schnäbelkürzen“ über den „Filtererlass“ bis hin zur „170 kg N-Grenze“ brennen den Agrar-Schülern viele Fragen auf den Nägeln“. Dass die Schülerinnen und Schüler ihre Fach- und soziale Kompetenz in der Diskussion unter Beweis stellen werden, dessen ist sich Josef Batke sicher.

 

Und dass an der Justus-von-Liebig-Schule durchaus auch in „regionalen Wertschöpfungsketten“ gedacht und gelehrt wird, wird Minister Meyer in Gesprächen mit angehenden Bäckern/innen, Fleischereifachverkäuferinnen und Hauswirtschafterinnen würdigen. Außerdem werden Schülerinnen und Schüler des kooperativen Hauptschulprojektes, die sich noch in der beruflichen Orientierungsphase befinden, ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.

 

In den schuleigenen Gewerbe- und Hauswirtschaftsküchen, der Bäckerei, den Bäckerei- und Fleischerei-Verkaufsräumen wird sich Christian Meyer von der „Kunst der Handwerks“ überzeugen können. Krönender Abschluss des Ministerbesuches wird die Verköstigung der von den Schülerinnen und Schülern hergestellten „Süd-Oldenburger Spezialitäten“ sein.

 

Die Agrar-Ausbildungs- und Fachpraxisbetriebe nutzen am Freitag, dem 24. Mai 2013, nach der Diskussion mit dem Minister die Gelegenheit, ab 12.00 Uhr in der Schule über ihre Wünsche und Vorstellungen bezüglich des Unterrichtes an der Justus-von-Liebig-Schule zu diskutieren. Wichtigster Tagesordnungspunkt ist eine Bedarfsanalyse einer für das Jahr 2014 geplanten Fachoberschule Agrarwirtschaft. Zahlreiche Betriebe befürworten die Einführung dieser neuen Schulform, um dem steigenden Leistungsniveau der zukünftigen landwirtschaftlichen Betriebsleiter Rechnung zu tragen. Die Bedarfsanalyse ist eine wichtige Voraussetzung für die anstehende Sitzung des Schulausschusses des Vechtaer Kreistages zur Vorbereitung des Kreistagesvotums.

 

Die Veranstaltung findet im Nebengebäude (ehemaliges „Grünes Zentrum“) der Justus-von-Liebig-Schule in der Kolpingstraße 22 im Musikraum im Erdgeschoss statt. Zu der Diskussion von 10.00 bis 12.00 Uhr sind Gäste herzlich willkommen. Der Platz bei der Diskussion mit Minister Meyer ist auf maximal 180 Personen einschließlich Schülerinnen und Schüler begrenzt.

 

Auch Anmeldungen interessierter Landwirte, Hauswirtschafterinnen, Bäcker und Fleischer, die noch keine Ausbildungsbetriebe sind, können formlos beim Sekretariat der Justus-von-Liebig-Schule unter der Telefonnummer 04441 – 9313 0 oder e-Mail breuer@bbs-vechta.de erfolgen.

 

Schulische Info-Veranstaltung Mai 2013

Anmeldung

Programm

Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellung dieser Website sind auf "Cookies erlauben" gesetzt, um Ihnen bestmögliches Browsen zu ermöglichen. Wenn Sie weiterhin auf dieser Seite bleiben ohne ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie diesem zu.

Schließen