28
October

MdL Dr. Stephan Siemer besucht die Fachschule für Sozialpädagogik

Am 25.10.2013 hat die zweite Klasse der Fachschule für Sozialpädagogik einen Besuch von Herr Dr. Siemer von der CDU bekommen.

 

Herr Dr. Siemer kam sehr gelassen in Begleitung von Frau Görlach, der Politiklehrerin der Klasse, in den Unterrichtsraum. Er begrüßte die Schüler einzeln mit einem Händedruck und blickte jedem mit einem freundlichen Lächeln in die Augen. Danach hat er seine Person kurz vorgestellt:

 

Er wurde am 21.Oktober 1961 in Vechta geboren. Nachdem er dort seine komplette Schullaufbahn bis hin zum Abitur ( 1981 ) absolviert hat, studierte er Betriebswirtschaftslehre mit Zwischenstationen in den USA und Frankreich: Abschluss: Dr. rer. pol.

Seine berufliche Tätigkeit fand bei Höchst in Frankfurt, Krupp in Essen seine Fortsetzung. Schließlich wurde er für die internationale Unternehmensberatung McKinsey tätig. Anschließend kehrte er nach Vechta zurück und ist seitdem als selbständiger Kaufmann in der Immobilienwirtschaft aktiv.

Seit 2008 vertritt er den Wahlkreis 68 (Vechta)im niedersächsischen Landtag in Hannover. Fokus seiner politischen Arbeit dort sind Haushalt und Finanzen sowie Wissenschaft und Kultur. Er ist ebenfalls im Rat der Stadt Vechta sowie im Kreistag vertreten.

Ohne große Vorrede forderte Dr. Siemer uns sofort auf, die Fragen zu stellen, die uns betreffen und bedrängen.

 

Folgende Themen kamen dabei zur Sprache:

 

  • Abschaffung der doppelten Staatsbürgerschaft
  • Tarifverträge, Werksverträge und Mindestlohn
  • Bedeutung der Discount-Märkte und deren Auswirkung auf die Ernährungswirtschaft
  • Die Problematik um den Limburger Bischof und seine Vergütung durch den Staat
  • Unfaire Bezahlung in den sozialen Berufen
  • Betreuungsgeld
  • Handy-Abhöraffäre von Angela Merkel
  • Das Schulsystem in Deutschland
  • Förderrecht für Schüler

 

Während Dr. Siemer Antworten auf unsere Fragen gab, wirkte er authentisch und ehrlich. Das zeigte sich dadurch, dass er dauerhaft in die Menge blickte und seine Antworten in „normaler“ Sprache und nicht im politischen Jargon wiedergab. Er musste nicht lange überlegen, und vieler seiner Antworten kamen wie aus der Pistole geschossen. Es herrschte eine sehr lockere Atmosphäre. Am Ende gab es ein gemeinsames Foto.

 

Dr. Siemer bedankte sich herzlich für die Einladung und unser Interesse am politischen Geschehen. Mal ein Politiker zum Anfassen, der aufgrund seiner Herkunft und seiner Kompetenzen für unsere Region wusste, worauf die Vechteraner (und der Rest der Region) Wert legen.

 

 

Verfasst von Lee Hopper (FSP II)