22
May

Lyrikrezitator Oliver Steller erweckte Gedichte zum Leben

150 Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums und der Fachschule Sozialpädagogik der BBS III Vechta erlebten gemeinsam mit 90 Zehntklässlern des Gymnasiums Antonianum am Montag, den 13.05.2019, Gedichtvorträge der besonderen Art.
_

Oliver Steller, Rezitator und Musiker, nahm die Jugendlichen im Metropoltheater Vechta mit auf eine lyrische Reise durch drei Jahrhunderte Dichtkunst. Im Gepäck hatte er Gedichte und Ballladen von Johann Wolfgang von Goethe bis Robert Gernhardt.
_

Humorvoll und anschaulich erweckte Steller mit Gestik, Stimmenvielfalt und Gitarrenklängen die lyrischen „Ichs“ und „Dus“ zum Leben. Ob zeitgenössische Lyrik von Paul Pfeffer oder Klassiker wie Fontanes „Herr von Ribbeck auf Ribbeck …“ – Steller inszenierte mit schauspielerischem Talent die Geschichten sowie Atmosphären der Gedichte und zeigte, dass Lyrik keinesfalls verstaubt, sondern unterhaltsam ist. Bereichert wurden die Vorträge durch biographische Details zu den Poeten. So berichtete er den Schülerinnen und Schülern von der unglücklichen Liebe Heines oder dem ausschweifenden Leben des jungen Lessings und knüpfte damit an die Lebenswelt der Jugendlichen an.
_

Dank gilt neben Oliver Steller auch dem Kulturamt der Stadt Vechta, das die Veranstaltung unterstützte.

Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellung dieser Website sind auf "Cookies erlauben" gesetzt, um Ihnen bestmögliches Browsen zu ermöglichen. Wenn Sie weiterhin auf dieser Seite bleiben ohne ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie diesem zu.

Schließen