25
June

Justus-von-Liebig-Schule verabschiedete 411 Absolventen aus sechs Schulformen

Nach 60 Abiturienten am Samstag entließ die Justus-von-Liebig Schule am Dienstag 351 Absolventen mit den Berufsabschlüssen „Staatlich anerkannte Erzieherin“ (24), „Staatlich geprüfte Sozialassistentin“(26), „Staatlich geprüfte Pflegeassistentin“(13), „Staatlich geprüfter Wirtschafter“(15) und mit den Schulabschlüssen „Allgemeine Fachhochschulreife“ (41), „Erweiterter Sekundarabschluss I“ (52), Sekundarabschluss I – Realschulabschluss (38), Sekundarabschluss I – Hauptschulabschluss (33). Berufsfachschulabschluss (126) und Berufsschulabschluss (97).

 

„Traut euch, neue Herausforderungen anzunehmen“, riet die Elternratsvorsitzende Roswitha Hoyer, den Entlassschülerinnen und -schülern am Dienstagabend. „Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, schulisch und beruflich vorwärts zu kommen!“

 

Zu den Gratulanten gehörte auch der Stellvertretende Landrat, Friedhelm Biestmann, der die Glückwünsche des Kreistages und der Kreisverwaltung überbrachte. Er betonte, wie wichtig die berufliche Bildung sei und stellte er fest, dass der Landkreis die Absolventinnen und Absolventen brauche, da diese die Zukunft der Region seien.

Dank sprach Schulleiter Winfried Büscher dem Lehrerkollegium und den Ausbildern in den Betrieben und Einrichtungen aus, die zum Erfolg der Schülerinnen und Schüler beitrugen.

Die Schülersprecherin der Justus-von-Liebig-Schule, Bettina Jeske, sagte ihren Mitschülerinnen und -schülern mit einem Gedicht Lebewohl.

 

Für besonders gute Leistungen zeichnete Landwirtschaftsoberrat Manfred Schulte vom Landwirtschaftsamt Vechta den Jahrgangsbesten der einjährigen Fachschule Agrarwirtschaft, Christoph Fortmann, aus. Des Weiteren wurden Heiner Helmsmüller und Andy Brinkmann für das Erreichen der Teilnahme beim Bundesentscheid der deutschen Landjugend und für sehr gute Leistungen Justin Steinhorst (1,1), Antje Bauer (1,3), Jan-Thore Pieper (1,4) und Johannes Arkenstette (1,4) geehrt. Außerdem erhielten zehn staatlich anerkannte Erzieherinnen von Fachlehrerin Cornelia Egbers die Zeugnisse für ihre Teilnahme am Musikprojekt „Felix – Singen mit Kindern“.

Musikalisch und künstlerisch untermalt wurde die Feierstunde durch Schülerbeiträge. Mit afrikanischen Trommelklängen eröffneten Schülerinnen und Schüler der Fachschule Sozialpädagogik die Entlassungsfeier. Gesangseinlagen der Schülerinnen und Schüler der Fachschule Sozialpädagogik sowie der Berufsfachschule „Sozialassistenz“ rundeten das Programm ab. Musikalischer Höhepunkt der Veranstaltung war der Gesang der Entlassschülerinnen Sarah Runde und Marilena Uphaus, die von ihrer Mitschülerin Michelle Fangmann mit der Querflöte begleitet wurden.