2
May

Integrativer Musikworkshop für angehende Heilerziehungspfleger

Vom 04. bis 06.04.2018 fand an der Justus-von-Liebig-Schule Vechta ein integrativer Musikworkshop mit der Kölner Musikerin Bea Nyga für die Schülerinnen und Schüler der Klassen I, II und III der Fachschule Heilerziehungspflege statt. „Individualität und Gemeinschaft fördern“ waren u. a. Ziele der Veranstaltung, an der auch Mitglieder des Integrationsverein Vechta e.V. sowie Schülerinnen und Schüler der Kardinal-von-Galen-Schule Dinklage teilnahmen.
_

Im Mittelpunkt des dreitägigen Workshops stand gemeinsames Singen und Bewegen, um alle Sinne anzuregen. Zu bekannten Melodien und selbstkomponierten Songs von Bea Nyga sangen, klatschten und tanzten die Teilnehmer gemeinsam. Daneben war das Entwickeln kleiner Szenenspiele in Gruppen ein Schwerpunkt des Workshops. Für die Umsetzung der musikbegleitenden Koordinations- und Bewegungsspiele war Barbara Gorschlüter, die Schwester von Bea Nyga, verantwortlich.

_

Dass gemeinsames Singen die Kinder zu ungewohnten Gefühlsäußerungen bringt und fröhlich macht, zeigte sich in spontanen Darbietungen einiger Schüler der Kardinal-von-Galen-Schule. Darüber freuten sich die beteiligten Schülerinnen und Schüler der Fachschule „Heilerziehungspflege“ besonders.

_

Möglich machte dieses musikalische Erlebnis der Integrationsverein Vechta e.V., vertreten durch seine Vorsitzende Wilma Bocklage, der den Workshop finanzierte.