28
November

Besuch aus Bolivien in der FOS A 2

„Wo es genug zu essen gibt, herrscht Frieden“
Ricardo Crespo Torrico
_

Unter diesem Motto bekamen die Schüler*innen der FOS A2 durch die Vermittlung von Herrn S. Eisenbarth vom Bischöflich Münstersches Offizialat Einblick in das landwirtschaftliche Leben in Bolivien. Ricardo Crespo Torrico ist Agrarökonom und Seelsorger, Bauer und Wissenschaftler und erläuterte den Schüler*innen seine Methoden um die Landwirtschaft in den Bergen Boliviens mit Hilfe ökologischer und damit auch von Konzernen unabhängiger Art und Weise so zu gestalten, dass die Bergbauern von ihrer Arbeit wieder leben und nicht in die Städte fliehen müssen. Inzwischen hat sich aufgrund der von ihm eingeführten Methoden der Boden sogar teilweise so weit erholt, dass die Bauern sogar kleine Überschüsse erzielen und durch den Verkauf dazu verdienen können.

 

Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellung dieser Website sind auf "Cookies erlauben" gesetzt, um Ihnen bestmögliches Browsen zu ermöglichen. Wenn Sie weiterhin auf dieser Seite bleiben ohne ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie diesem zu.

Schließen