14
May

Projekttag “Integrierter Pflanzenschutz”: Auszubildende machen sich sachkundig

Kooperation der DEULA-Lehranstalt Westerstede, Landwirtschaftskammer Niedersachsen und Justus-von-Liebig-Schule Vechta – 43 angehende Landwirte stellen ihre Pflanzenschutzkenntnisse unter Beweis – Letzte Hürde vor Zulassung zur Abschlussprüfung – Landwirtschaftliche Betriebe Vormoor/Vechta und Haskamp/Steinfeld Schulungsorte – Arbeit in Kleingruppen hat sich bewährt

 

Bereits seit einigen Jahren führen die Deula-Lehranstalt Westerstede, Landwirtschaftskammer Niedersachsen und Justus-von-Liebig-Schule Vechta eintägige Schulungstage im Bereich Pflanzenschutz für die Abschlussprüflinge im Beruf Landwirt durch. 43 Schülerinnen und Schüler der Fachstufe II Agrar (FSt II), also des des dritten Lehrjahres, nahmen in zwei Gruppen am Dienstag, den 13.05.14 auf dem landwirtschaftlichen Betrieb Andreas Vormoor in Vechta und am Donnerstag, den 15.05.14 auf dem Hof von Christian Haskamp in Steinfeld an dieser überbetrieblichen Ausbildung teil.

 

SONY DSC

Die Teilnahme am “Projekttag Integrierter Pflanzenschutz”, wie diese Schulung heißt, dient der Stärkung der Kenntnisse und Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler im Pflanzenschutz und trägt somit dazu bei, die Prüflinge für den Umgang und den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln sachkundig zu machen. Diese Aufgabe übernahmen Matthias Delfs und Jürgen Gerken von der DEULA, Gregor von Lehmden für die Landwirtschaftskammer und Udo von Kölln für die Vechtaer Berufsschule.

 

Für die Zulassung der in Kürze anstehenden Abschlussprüfung ist die Teilnahme an diesem Schulungstag verpflichtende Voraussetzung. Der Projekttag “Integrierter Pflanzenschutz” ist als Stationsausbildung in Kleingruppen. Während der Einsatz der Feldspritze, die in jedem Fall an diesem Schulungstag verbindlich geübt wird, kann bei den pflanzenbaulichen Kulturen – je nach regionalen Verhältnissen – eine Auswahl getroffen werden, an welchen der genannten Kulturen die Thematik praktisch aufgearbeitet werden soll. Im Rahmen des Unterrichts bereiten die Berufsbildenden Schulen am Beispiel des Getreidebaus bzw. anderer Feldspritzefrüchte auf den Projekttag vor.

 

Die Unterlagen wurden am Pflanzenschutztag an die Auszubildenden ausgehändigt. Die Teilnehmer planen und bearbeiten ihre Aufgaben anschließend selbstständig. “Die Arbeit in kleinen Gruppen hat sich bewährt,” meint Berufsschullehrer Udo von Kölln. “Sie fördert die Zusammenarbeit und trägt zur gegenseitigen Unterstützung bei.”